Montag, 12. Mai 2014

Brei aus dem Thermomixer - Rezeptetest


Aaaaalsoooo, ich gestehe: ich koche nicht alles selbst für Herrn O. Irgendwie schmecken ihm meine Kartoffeln wieder aufgetaut so gar nicht und da kommt dann schon auch mal ein Gläschen auf den Tisch- und unterwegs sowieso...

Aber - Obst koche ich gerne selbst! Das schmeckt einfach lecker und ist so simpel und schnell gemacht, dass selbst ich Zeit dafür finde!

Und da ich ja noch den Thermomix meiner Mutter besitze, habe ich mich mal im Netz schlau gemacht und möchte Euch heute mein Lieblingsrezept präsentieren:


RATZFATZ - BIRNENBREI






Der schmeckt sogar Mama...







Und jetzt an alle breikochenden Mamis: 
Sagt mal - habt Ihr einen Tipp wie ich die Kartoffeln hinkriege ?!

Kommentare:

  1. Hallo,
    Aufgetaute Kartoffeln sind echt nicht der Hit. Du könntest drei Portionen kochen, eine für den selbigen Tag und die anderen beiden kommen für die beiden nächsten Tage in den Kühlschrank. Muss man halt öfters mal kochen aber mit dem Thermomix geht es bestimmt sehr schnell. Gruß Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Ja aufgetaute Katoffeln...bäh :-) also ich koche Brei im Thermomix. Alles klein schneiden, kochen und so wie es ist einfrieren. Die Katoffeln sollten beim einfrieren mit Flüssigkeit bedeckt sein. Wenn ich dann abends ein Gläschen zum auftauen im Kühlschrank stelle und es am nächsten Tag erwärme, mixe ich alles schön fein. Meine Tochter war auch nicht für Katoffeln ;-)

    GLG Bea

    AntwortenLöschen

Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...