Dienstag, 30. Juli 2013

Die moderne Schwangere - und ich..



Seit ich weiß, dass ich schwanger bin, beobachte ich meinen Körper ganz genau und bemerke erstaunt und stolz zugleich jede Veränderung, die sich zeigt.
Am Anfang hatte ich einfach das Gefühl, etwas properer zu werden - vor allem um Hüfte, Oberschenkel und Po herum. Nix da mit einem kleinen, süßen Schwangerschaftskügelein am Bauch und sonst alles wie gehabt!
In dieser etwas speckigeren Phase sah ich dann auch die Blicke anderer Menschen auf der Strasse in einem neuen Licht: denken die jetzt, ich bin einfach nur moppelig oder sieht man doch schon, dass da was unterwegs ist?
Und spätestens als mein Liebster kund tat, ich sei ja doch etwas "runder um die Hüften herum" geworden verwandelte sich die anfängliche Freude über jedes Pfund mehr in ein ungut-nagendes Gefühl - wo soll das denn bitte schön noch hin führen???

Ich sprach mit anderen "betroffenen" Schwangeren darüber und schnell wurde klar: ich bin mit diesen ambivalenten Gefühlen nicht alleine. Der eigene Körper kommt einem im schwangeren Zustand schon zeitweise fremd vor - da sind neue Rundungen, Streifen, Dellen, Verfärbungen und Kurven, die da vorher nicht da waren - und es wird ständig mehr!
Gerade im ersten Drittel der Schwangerschaft, wenn der Babybauch oft noch nicht als solcher identifizierbar ist, kann einem das schon die Laune verderben... Doch die Freundinnen versicherten mir, dass mit steigender Schwangerschaftswoche auch die unguten Gefühle abnähmen - die Kugel wird einfach unübersehbar. Und damit drängen sich dann völlig neue Gefühle in den Vordergrund: ich sehe meine Füße nicht mehr... Hilfe! Kann mir jemand bitte mal meine Schuhe zumachen??? Und der Stress um kleine Speckpölsterchen wandert in den Hintergrund..

Ein wenig aufgeheitert ob der rosigen Aussichten biss' ich noch ein Stückchen von meinem Schokohörnchen ab und beschloss, mich erst mal nicht weiter ärgern zu lassen. Und dachte über Folgendes nach: in unserer Gesellschaft wird das Aussehen gefühlt wirklich immer wichtiger. Man soll sich fit, gesund und dynamisch präsentieren - und das macht auch vor uns Schwangeren nicht halt! Da blättert man beim Frauenarzt ahnungslos durch die Klatschblätter und stösst auf so manche prominente Schwangere, an der der Babybauch wie aufgeklebt zu sein scheint - so gertenschlank kommen einem Arme und Beinchen daher. Und dann all die Models und Stars, die sich kaum sechs Wochen nach der Geburt wieder mit ihrem gestählten Körper im Bikini präsentieren!

Wie soll ich - die eine kleine Bindegewebsschwäche hat und sich ärztlich verordnet im Moment "viel schonen" soll - da mithalten?
Und kriegt da die Mehrheit der Menschen nicht ein völlig falsches Bild von der Schwangerschaft??

Denn da liege ich ahnungslos mit meinem Schatz am Strand und eine ebenfalls schwangere Bekannte schaut im Bikini vorbei, und kaum ist sie weitergewatschelt, meint der Liebste "Der steht die Schwangerschaft aber gut!" Tja, gute Gene vielleicht? Auch hier kein Gramm Fett und einfach nur ein herrlich runder Bauch an einer braungebrannten Strandschönheit... Ja, da bin ich neidisch! Und ärgere mich über mich selbst - vergleichen hat einfach noch nie geholfen...

Doch eigentlich geht es mir um eins: ich will mich wohlfühlen in meiner Haut. Eben diese verändert sich nämlich gerade sehr, macht Platz für ein kleines Wunder und leidet darunter stellenweise eben auch - doch mir ist klar: das ist es wert. Wär' nur schön, wenn alle anderen mal mehr auf "dieses Leuchten in meinen Augen" schauen könnten und die runden Hüften und Oberschenkel mir gegenüber einfach unter den Tisch fallen lassen könnten!
Denn das Ideal der modernen, schwangeren Frau ist für die normalsterblichen Schwangeren unter uns einfach nicht erreichbar - und setzt uns an Stellen unter Druck, die einfach nicht gut sind.
Diät in der Schwangerschaft? Solariumbesuch? Und soll ich mich nach der Geburt erst mal um eine Nanny und einen Personal Trainer kümmern als mein Kind kennenzulernen??

Und noch ein Wort zum Schluss: Ich hatte vor der Schwangerschaft einen absolut normalen BMI, trage Kleidergröße 38 und habe bisher nach mehr als der Hälfte der Schwangerschaft erst 6 Kilo zugenommen. Damit könnte ich eigentlich mehr als zufrieden sein...

Und ich ernähre mich nicht nur von Schokohörnchen - nicht ausschließlich! ;-)

Kommentare:

  1. Hallo,
    ich finde deinen Artikel über die moderne Schwangere fantastisch.
    Genauso ist es! Ich bin zur Zeit auch schwanger und empfinde es genauso wie du es beschrieben hast.
    Viele Grüße
    Julia
    von selbstgezwirnt.de

    AntwortenLöschen
  2. Hallo :-)
    Sehr schön geschrieben! Ich bin aktuell in der 20. SSW und fühle mich auch nur pummelig. Dabei war (oder bin) ich eigentlich sehr dünn. Nur nimmt langsam der Hintern und die Oberschenkel schmerzlich viel Platz in meiner Hose ein :-D Aber egal, die Hauptsache ist doch, dass es dem Würmchen gut geht!
    Alles Gute an alle Schwangeren, denen es ähnlich geht ;-)
    Viele Grüße
    Jacqueline

    AntwortenLöschen

Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...