Montag, 5. August 2013

Kinderwagen - "hei baby" goes retro..

Bei der Suche nach einem Kinderwagen eröffnen sich der normalsterblichen Durchschnittsfrau völlig neue Dimensionen: Softtragetasche oder Hardcover, Vollgummireifen oder luftgefedert, integrierter Regenschutz oder Sonnenschirmchen, vier Räder, drei Räder, feststellbar oder nicht, höhenverstellbarer Lenker oder Feststellbremse vorne und/oder hinten - was für eine Auswahl!
Ganz zu schweigen von den Farben und dem Design (schließlich entscheidet der Bauch mit ;-))...

Da stehe ich nun also im Kinderwagen-Laden und weiß gar nicht, wo ich anfangen oder hinschauen soll! Das sieht man mir anscheinend auch an, denn der nächste Verkäufer ist nicht weit und steuert geradewegs auf mich zu. Und schon geht es los: der Bugaboo sei gerade der Verkaufsschlager, Super modern, wendig, vielseitig umbaubar und mit Platz fürs Zweite! Schauen Sie doch mal! Und hier im Norden gern genommen: der Emmaljunga- schön nostalgisch! Aber auch die klassisch deutschen Marken wie Hesba, Teutonia und Gesslein seien noch im Rennen.. Ich schaue, fühle, fahre, begutachte und schiebe - bis ich nicht mehr kann angesichts der Informationsflut und mich ins benachbarte Eiscafé rette.. Puh, erst mal durchatmen!

Doch - seit ich denken kann träume ich insgeheim davon, mein Kind in einem Retro- Kinderwagen durch die Stadt zu schieben. Ich liebe diese Chromgestelle, die großen Babywannen und die Art, in der die Wagen dahinschaukeln.. Doch kaum äußerte ich diese Vorliebe im Familien- und Freundeskreis, hagelte es Kritik: viel zu unpraktisch, unsicher, unhandlich, schwer und absolut nicht alltagstauglich. Und so unerfahren wie ich bin, habe ich mir all die Ratschläge zu Herzen genommen und mich brav in das nächste Babyfachgeschäft begeben. 
Man will ja nur das Beste für seinen Nachwuchs!!!

Und doch - überzeugen konnten mich die neuen Plastik-High-Tech-Wagen irgendwie nicht. Und so entschied ich mich rebellischerweise doch dazu, bei ebay-Kleinanzeigen weiter zu stöbern und mich auf die Jagd nach einem "alten" Wagen zu begeben..

Und hier habe ich mein Schätzchen gefunden! Bitte schaut Euch mal diesen himmelblauen Wagentraum an - mein Herz wurde im Sturm erobert...




Oh jaaaaa!!!
Und wenn ich Euch auch noch verrate, dass dieser Wagen inklusive Sportwagenaufsatz nur etwas über 100€ gekostet hat, wird verständlich, dass ich mich einfach mal auf das Abenteuer Nostalgie-Kinderwagen eingelassen habe..

Aber natürlich muss an einem so alten Wagen (Modell aus den 70ern) auch noch einiges getan werden:

1. Putzen


2. Eine neue Matratze und ein neuer Fußsack mussten her! 



3. Einkaufskorb und Regenverdeck sind bestellt...


Der Praxistest wird wohl erst im November stattfinden und dann werde ich berichten - bis jetzt hat mich der Wagen (optisch) zumindest schon überzeugt ;-)))))

Hier noch ein paar Impressionen:




Und - welcher Kinderwagen hat Euer Herz im Sturm erobert?!

Kommentare:

  1. Total schnickes Teil! Hoffentlich ist er auch alltagstauglich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hoffe ich instädnig auch ;-))))))

      Löschen
  2. Find ich TOTAL klasse!! Ich glaube, so ähnlich sah meiner früher auch aus, nur grün. Auf jeden Fall hatte er diesen welligen Griff. Geh gleich mal Alben wälzen und nachschauen.

    Liebe Grüße!!

    AntwortenLöschen
  3. Hey, habe grade deinen Blogpost entdeckt. Kannst du mir vielleicht ein paar Tipps geben? Woher hast du die neue Matratze bekommen? Und hast du eine Idee wie ich im Sitz die die Rückenlehne komfortabler für unseren Zwerg bekomme?
    Vielen Dank dir!

    AntwortenLöschen

Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...